LOGO-klein 2 LOGO-klein 2
Solar

Nutzen Sie die kostenlose Solarenergie

Die Sonne liefert Energie. Kostenlos. Tag für Tag. Frei Haus. Solarwärme ist Energie der Zukunft. sauber und unerschöpflich. Warum eine Solaranlage?

Solarwärme ist umweltfreundlich und die einfachste Form, die kostenlose Sonnenenergie effizient zu nutzen. Eine Solaranlage liefert Ihnen genug Energie, um 100% des Warmwasserbedarfs von Mai bis September zu decken, der Heizkessel kann im Sommer ausgeschaltet werden. Im Winter ist die Wärmegewinnung deutlich vermindert und die Heizung übernimmt die Wassererwärmung. Übers Jahr gesehen deckt die Solarwärme ca. 60% des Warmwasserbedarfs.

Über 4 Mio. Heizungsanlagen in Deutschland gelten derzeit als modernisierungsbedürftig...

... denn Sie verbrauchen, gemessen am heutigen technischen Stand, viel zu viel Energie, und belasten somit Umwelt und Klima. Eine moderne Heizungstechnik bringt nicht nur wohltemperierte Wärme und Komfort, sondern spart in der Regel auch Energie und damit auch bares Geld.

 

IMG_1127
Aufdach_14m2

Wenn man seine Solaranlage installieren möchte, ist es hilfreich etwas über die Funktionsweise einer Solaranlage zu wissen.
In den Solarkollektoren, die bei uns auf dem Dach installiert wurden, wird die in den Kollektoren befindliche Flüssigkeit (in der Regel mit Solarflüssigkeit, die auch als Frostschutz dient) durch die Strahlung der Sonne erwärmt. Die Steuerung der Solaranlage veranlasst, dass das erwärmte Wasser über eine Leitung zum Pufferspeicher gepumpt wird. Es durchfließt dort einen Solarwärmetauscher. Die Wärme wird an

das im Puffer befindliche Wasser abgegeben und das kältere Wasser läuft wieder zurück zu den Solarkollektoren. Der Solarkreislauf ist ein geschlossener Kreislauf. Das heißt, dass die Solarflüssigkeit keinen direkten Kontakt zum Wasser des Pufferspeichers hat.

Am höchsten Teil der Leitungen, also des Vorlaufes und des Rücklaufes, sind Entlüfter einzubauen, über die Luft, die sich beim Befüllen der Anlage in den Leitungen befindet, entweichen kann.

Ein Ausdehnungsgefäß gleicht die unterschiedlichen Druckverhältnisse, die durch die Erwärmung der Solarflüssigkeit entstehen, weitgehend aus.

Entsteht aufgrund einer Überwärmung der Anlage ein zu hoher Druck wird Solarflüssigkeit über ein Sicherheitsventil aus dem Kreislauf gelassen. So sinkt der Druck in der Anlage. Da es sich um ein Gemisch aus Frostschutz und Wasser handelt, muss die austretende Flüssigkeit in einem Behälter gesammelt werden und kann später auch wieder in die Anlage gepumpt werden.

Gesteuert wird der ganze Prozeß über eine Steuerung und - in unserem Fall - 3 Sensoren.